ConSozial 2009 

Ein voller Erfolg

Vielen Dank für Ihr Interesse!
Denn ohne Sie gäbe es nichts zu feiern!

Neun Monate nach seiner Gründung kann unser Verein nun seinen größten Erfolg feiern – ein gelungener Messeauftritt auf der ConSozial!

Doch der Weg hat dorthin war nicht der Leichteste!

Kurz nach der Vereinsgründung im Februar 2009 kam die Idee auf, sich mit einem Stand auf der ConSozial zu präsentieren. Ein Ressortteam sollte sich  um den Messeauftritt kümmern. Mit Unterstützung der Rummelsberger Anstalten und des Diakonischen Werk Bayerns schaffte es die Vorbereitungsgruppe die Standkosten zu finanzieren. Nachdem der Vertrag für den Stand unterschrieben war, ging es an die Planung der Präsentation. Dass  Flyerauslegen und ein nett lächelndes Standpersonal allein nicht ausreichen würden, war allen klar. Es mussten innovative Ideen her, mit denen wir auf den Verein aufmerksam machen könnten. Durch intensive Planung und Vorbereitung schafften wir es ein fundiertes Konzept zu entwickeln und umzusetzen.

Unser Stand 1135 in Halle 7 war mit seinen 8 qm zwar klein bemessen, aber es gelang uns, aus wenig viel zu machen.       

Für unser einheitliches Auftreten (Schaltücher für die Frauen, Krawatten für die Männer in Vereinsfarben),  das große Vereinslogo-Männchen und unsere Werbespots, die wir auf einem Flatscreen zeigten, bekamen wir sogar von professionellen Messebauern Lob.

Da es bei Messen jedoch nicht nur darum geht, einen ansprechenden Stand zu haben, sondern auch die Inhalte gut zu vermitteln, bereitete sich unser Team mit einem Workshop akribisch auf die Gespräche mit den Messebesuchern vor und konnte viele Interessenten von unseren Angeboten und Zielen überzeugen.

Wir führten auch mehrmals unsere „Eyecatcher-Aktion“ durch, um nicht nur bei unserem Stand Werbung für unseren Verein zu machen. Dafür ließen wir einen übertrieben dargestellten Sozialpädagogen und einen geschniegelten BWLer Hand in Hand über die Messe laufen. Mit diesem ambivalenten Bild wollten wir natürlich Klischees bedienen und zeigen, dass es möglich ist „SOZIAL zu denken und WIRTSCHAFTlich zu handeln!“.

Ein toller Zeitungsbericht mit dem Titel „Sozialwirte überbrücken Gräben“über den Verein und farbigen Bild von dem „Eyecatcher“ erschien am Donnerstag in den Nürnberger Nachrichten und brachte noch einmal viele Besucher an unseren Stand und rundete unseren Auftritt erfolgreich ab.

Die Bilanz der ConSozial für den Verein für Sozialwirtschaft e.V. ist mehr als zufriedenstellend. Wir haben es geschafft, zahlreiche wichtige Einrichtungen und Träger von unserer Arbeit zu überzeugen und sie als mögliche Mitglieder und Kooperationspartner zu gewinnen. Unser Studiengang und Verein konnten gut positioniert werden und es bleibt die Gewissheit und Freude, dass sich die investierte Arbeit gelohnt hat.

An dieser Stelle bedanken wir uns auch  noch einmal ganz herzlich bei unseren Förderern, den Rummelsberger Anstalten und dem Diakonischen Werk Bayern für die finanzielle Unterstützung unseres Projektes und für dem wunderbaren Internet Auftritt von Ricochet GmbH.

Unser Dank gilt vor allem aber auch Herrn Prof. Dr. Puch und unserer Evangelischen Fachhochschule, die uns von Anfang an unterstützt haben.

Unser junger Verein, der zum Großteil von ehrenamtlich engagierten Studenten getragen wird, hat mit dem Auftritt auf der ConSozial einen großen Schritt vorwärts getan  und wir freuen uns schon auf die ConSozial 2010!

Vereinswerbespots

Die Videos, die an unserem Messestand präsentiert wurden, sind jetzt auch auf unserer Homepage zu sehen.

 Klicken Sie hier...

Viel Spaß bein ansehen!

Frage und Antwort

Haben auch Sie an unseren ConSozial Stand einen leckeren Glückskeks bekommen? Grübeln Sie seit dem pausenlos über die darin versteckte Frage? Die Lösung finden Sie hier....

Bookmarken Sie uns bei:icio.de Mister Wong oneview.de Webnews Y!GG Folkd Google LinkARENA