ConSozial 2012

Verein für Sozialwirtschaft e.V. bereits zum vierten Mal dabei!

Auch in diesem Jahr präsentierte sich der Verein für Sozialwirtschaft e.V., vom 07. - 08.11.2012, bereits zum vierten Mal auf der ConSozial, Deutschlands größter Messe des Sozialmarktes. Dabei zeigte sich: Der Verein hat sich mittlerweile zu einer festen Größe auf der Messe etabliert und konnte deshalb die Gelegenheit nutzen, sein Mitgliedernetzwerk zu pflegen, zu erweitern und darüber hinaus das Bild des Sozialwirtes zu stärken.

Schon im Sommer dieses Jahres konnten die Vorbereitungen für die Messe beginnen. Voraussetzung dafür war ein Team aus 16 engagierten Studenten, die sich voller Vorfreude in die Realisierung des Auftritts auf der ConSozial 2012 stürzten.

Ferner entwickelte sich der Verein in seinen Strukturen weiter und so gab es in diesem Jahr erstmals ein Team, das sich mit Erfolg dem Thema Fundraising widmete. Durch die Unterstützung der gefundenen Sponsoren konnte der Messeauftritt, in diesem Jahr, in größerem Umfang organisiert werden. Der besondere Dank des Vereins gilt deshalb seinen diesjährigen Sponsoren:

Dr. Loew Soziale Dienstleistungen GmbH & Co. KG, Lebenshilfe Erlangen e.V.,
Diakonisches Werk Bayern e.V., Kost-Pocher`sche Stiftung.

„Die Präsentation am Stand zeigt, wie sehr sich der Verein in den letzten Jahren zu einer festen Größe auf der ConSozial etabliert hat“, bemerkt Tom Fleischer, 1. Vorsitzender, begeistert.
Wie in jedem Jahr konnte die Messe wieder dazu genutzt werden, viele interessante Kontakte und neue Mitglieder zu gewinnen. Daher werden sich auch die Pegnitz Werkstätten der Lebenshilfe Nürnberg GmbH dem Verein anschließen. Frau Daniela Fischer, Geschäftsführerin, ist überzeugt:
„Der Studiengang Sozialwirtschaft schließt die Lücke zwischen Sozialer Arbeit und Betriebswirtschaft. Diese relativ neue Studienrichtung ist für mich zukunftsweisend.“

Zugleich kam der Austausch mit den bisherigen Mitgliedern nicht zu kurz und wurde von beiden Seiten als Bereicherung empfunden. Dabei fanden der professionelle Auftritt und das Engagement der Studenten auch in diesem Jahr großen Anklang bei den Besuchern.
Eva Thomann, 2. Vorsitzende, resümiert: „Das Interesse an Fachkräften der Sozialwirtschaft prägt sich immer stärker aus.“

Ein besonderes Augenmerk am Stand galt darüber hinaus dem diesjährigen Mitgliedernetzwerk, das aufzeigte, wie viele Mitgliederinstitutionen sich bereits dem Verein für Sozialwirtschaft e.V. angeschlossen haben.

Das diesjährige Give-Away, ein Wecker, brachten das Anliegen des Vereins dann endgültig auf den Punkt: Die Zeit tickt für Sozialwirte!


Text von Verena Hogen
Bilder von Christian Neeß

Bookmarken Sie uns bei:icio.de Mister Wong oneview.de Webnews Y!GG Folkd Google LinkARENA